Brotkursbrotkurs 2014

Was bedeutet eigentlich: „geheiligt werde dein Name" und „unser tägliches Brot gib uns heute"? Diesen und ähnlichen Fragen gingen die Teilnehmer/-innen des diesjährigen Brotkurses vom 22.-24.08.2014 auf den Grund. So drehte sich alles in den zwei Tagen rund um das „Vater-unser-Gebet". Die 22 Kinder und Jugendlichen kennen zwar dieses Gebet in und auswendig, aber was bedeuten eigentlich die einzelnen Verse? In unterschiedlichen Kleingruppen wurde das Thema altersgerecht bearbeitet.

brotkurs 2014 4 20141109 1330665355So wurde neben der Recherche im Internet, welche Bedeutung denn der eigene Vorname habe, auch versucht, über die Bedeutung des Gottesnamens „Jahwe" in der Bibel nachzudenken. Weiter wurde überlegt, was denn dann eine „Heiligung des Namens" bedeuten könnte. In der Auseinandersetzung mit der Bitte um das tägliche Brot wurde über Brotbilder und was wir sonst noch zum Leben brauchen gesprochen. Auch an die Menschen und Hilfsorganisationen wurde gedacht, die anderen Leuten von ihrem Brot und ihrer Habe abgeben. Als Abschluss der jeweiligen Arbeitseinheit überlegte jede Gruppe, welche Geste denn zu dieser „Vater-unser-Bitte" passen könnte.

Natürlich kam neben den ernsten Diskussionen auch Spiel und Spaß nicht zu kurz. Spiele, die drinnen und draußen für Abwechslung sorgten und verschiedene Backeinheiten, in denen die Teilnehmer/-innen ihr eigenes kleines Stück Brot für zu Hause selber backen konnten, brachten jede Menge Spaß. Den Abschluss bildete am Sonntagmittag die gemeinsame Messfeier, die von P. Klemens Nodewald zelebriert und von den Kindern und Jugendlichen mit dem eigenen „Vater-unser-Gebet" mit Gesten gestaltet wurde.

Nächste Veranstaltungen