Ausbildungsort – Hauswirtschafterin / HauswirtschaftshelferinAusbildung-Jugend-KlosterAusbildung Jugend Kloster

Clemens Maria Hofbauer, der als „zweiter Gründer" der Redemptoristen genannt wird, gründete um 1780 eine Berufsschule zur beruflichen Ausbildung für sozial benachteiligte Mädchen.
Seinem Weg folgend wurde das Jugend–Kloster ab dem 01.09.2012 zur Ausbildungsstätte für hauswirtschaftliche Berufe ernannt.
Zurzeit ist Lisa Mutz in der Ausbildung zur Hauswirtschafthelferin. Sie unterstützt und übernimmt viele hauswirtschaftliche Aufgaben.

Zusammen mit der Hauswirtschafterin Malgorzata Lis und der Verantwortlichen für den Ausbildungsbetrieb Hildegard Kückelmann erstellt sie Pläne für die Nahrungszubereitung und den Einkauf von Lebensmittel. Die Mahlzeiten werden nach ernährungsphysiologischen Aspekten zubereitet.

Ausbildung Jugend Kloster1Zu den Aufgaben einer Hauswirtschaftkraft gehören auch Reinigungsarbeiten, Arbeiten in der Wäscherei, Gartenarbeit in dem Klostergarten. Dabei wird auf Wirtschaftlichkeit, Sicherheit, Qualität, Hygiene, Gesunderhaltung und Umweltschutz geachtet.
Der Beruf der Hauswirtschaftshelferin erfordert Handlungskompetenz, Entscheidungsfreundlichkeit, Organisationstalent und Offenheit.

Kreativität entfalten heißt es für die Auszubildende bei der Gestaltung des Wohnbereiches, unter anderem auch bei der Ausschmückung zu festlichen Anlässen, wie z.B: Professjubiläen, Beerdigungen und den Festen des Jahres.

Ausbildung-Jugend-Kloster 2Unsre Auszubildende Lisa ist sehr froh, dass sie hier die Möglichkeit hat, die vielfachen hauswirtschaftlichen Tätigkeiten ausüben zu dürfen. Über Routine und Langweile kann sie nicht klagen. Jeder Tag bringt neue Erfahrungen und Begegnungen, vor allem schätzt sie die zwischenmenschlichen Kontakte im Kloster.

Ausbildung Jugend Kloster 2

Nächste Veranstaltungen